Referenten

Lars Binner

Lars Binner

WAGO

Digital Transformation Office

Lars Binner ist seit dem Jahr 2011 bei der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG in Minden tätig. Nach erfolgreichem Abschluss seines Masterstudiums im Bereich Wirtschaftsingenieurswesen (MBA & Eng) ist er seit April 2019 im Digital Transformation Office beschäftigt. Hier betreut Herr Binner schwerpunktmäßig das Thema der digitalen Geschäftsmodellentwicklung für die WAGO Organisation. Ein Kern seiner Tätigkeit stellt vor allem die Ideenfindung und Konzeption digitaler Geschäftsmodelle dar. Außerdem übernimmt Herr Binner Themenverantwortung rund um das Thema der digitalen Transformation im Unternehmen und ist für den Aufbau des Bereichs Mobile Services verantwortlich

WAGO Plattformstrategie - Operationalisierung am Beispiel der Open Innovation Plattform WAGO Creators

Der Referent geht generell auf digitale Plattformen und deren Relevanz ein und zeigt, wie sie eine Plattformstrategie für WAGO entwickelt haben. Außerdem wird auf die Operationalisierung der Strategie eingegangen, indem kurz auf ein Praxisprojekt vorgestellt wird.

Vortragszeit: 12.30 – 13.00 Uhr (Agenda)

WAGO
IMS-Luft

Dr. Agnessa Luft

IMS

Projektkoordination/Kundenkommunikation

Dr. Agnessa Luft behält bei IMS den Überblick – sie leitet die Projektkoordination und ist die kommunikative Seele der Agentur. Ihren Fokus auf das Wesentliche haben vielfältige Erfahrungen im Bereich Kommunikation und Projektleitung geschärft – sowohl in ihrer Promotionszeit als auch während der Tätigkeit als Bereichsleiterin in international tätigen Unternehmen in der Schweiz. Lösungsorientierung und ein bewusster, wertschätzender Austausch mit Kunden und Kollegen gehören zu den wichtigen Schwerpunkten ihrer täglichen Arbeit.

Digital um jeden Preis?

Von „Was will ich?“ zu „Das brauch ich!“ ­– so geht nutzenorientierte Digitalisierung. Unser SmartGuide für den Frankfurter Flughafen

Vieles ist möglich, aber nicht alles ist sinnvoll – das gilt auch in der Digitalisierung. Unser Ziel ist es, Anwendungen zu entwickeln, die echten Nutzen liefern, messbare Erfolge einfahren und vor allem nachhaltig sind. Wie so eine Lösung aussehen kann? Entdecken Sie mit uns VisitFRA, die neueste App des Frankfurter Flughafens. 

Wir sind überzeugt: Nutzenorientierte Digitalisierung ist der Schlüssel zum Erfolg – digitize or die!

Vortragszeit: 12.30 – 13.00 Uhr (Agenda)

Henning-Voss

Henning Voß

Verfassungsschutz

Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW, Abteilung Verfassungsschutz

Henning Voß wirkt als Referent für Wirtschaftsschutz und Geheimschutz in der Wirtschaft aktiv an der Aufklärung über Wirtschaftsspionage mit und liefert Ihnen in seinem Vortrag wertvolle Informationen über die aktuelle Situation in Deutschland und Ansätze für die Erstellung eines Sicherheits- und Notfallkonzeptes.

Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste

Nicht nur Konkurrenzunternehmen, sondern auch ausländische Staaten haben großes Interesse an Know-how aus Deutschland. Für viele ausländische Nachrichtendienste gehört die Ausforschung fremder Wirtschaftsunternehmen zum Kernaufgabenprofil. Durch Wirtschaftsspionage entstehen in Deutschland jährlich Schäden in Höhe von ca. 55 Milliarden Euro. Es sind nicht nur die „Global Player“ betroffen, sondern insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen.

Entgegen der Annahme, erfolgen die Angriffe nicht nur auf die IT des Unternehmens, sondern auch auf sonstige Kommunikationsinfrastrukturen, wie beispielsweise auf Smartphones.

Generell reichen Firewalls und Antivirenprogramme in der heutigen Zeit nicht mehr aus, um ein Unternehmen zu schützen, sie bilden lediglich die Basis. Der Mensch bildet hier die größte Schwachstelle in der Sicherheitsarchitektur des Unternehmens. Und genau das wird von den Angreifern gezielt ausgenutzt.

Seit 2008 bündelt der Verfassungsschutzverbund in den Wirtschaftsschutzreferaten von Bundesamt und Landesbehörden für Verfassungsschutz die Erkenntnisse aus alles Beobachtungsbereichen im Hinblick auf den Schutz der Wirtschaft. Dazu gehört in erster Linie die Abwehr nachrichtendienstlicher oder anderweitig staatlich betriebener Ausforschung von Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen. Diese wird nicht mehr nur mit „klassischen Methoden“ der Spionage betrieben, sondern in Folge der Digitalisierung vielfach als Cyberspionage auf elektronischem Wege.
 
Vortragszeit: 12.30 – 13.00 Uhr & 16.30 – 17.00 Uhr (Agenda)

Björn Barner

Volksbank

Berater für elektronische Bankdienstleistungen (EBL)

Seit 2001 ist Björn Barner bei der Volksbank Herford-Mindener Land eG bzw. deren Vorgängerinstituten beschäftigt.

Nach einigen Jahren in Service und Beratung auf verschiedenen Geschäftsstellen bildete er sich berufsbegleitend zum qualifizierten EBL-Berater fort. Seit inzwischen über 10 Jahren arbeitet Björn Barner im EBL-Vertrieb und –Support. In dieser Zeit hat er die digitalen Entwicklungen für sein Haus mit eingeführt und begleitet. Kollegen und Kunden schätzen seine fundierten Praxiskenntnisse.

Digitale Bankenwelt in der praktischen Anwendung – Status quo und Ausblick

Wie genau sieht der digitale Alltag mit Blick auf die Finanzen heute aus? Was können Unternehmen bereits nutzen, wo gibt es Alternativen, und was zeigt der Blick in die nahe Zukunft? Digitalisierung im Finanzbereich von Unternehmen erfüllt ihre Aufgabe, wenn sie hilft, finanzielle Prozesse zu strukturieren und zu erleichtern. Björn Barner legt den Fokus seines Vortrages auf die digitalen Anwendungen, die die Unternehmen bei Banking / Zahlungsverkehr, eCommerce und weiteren Themen wie z.B. dem Terminalgeschäft mit all seinen Möglichkeiten anbieten kann.

Vortragszeit: 15.30 – 16.00 Uhr (Agenda)

Harald Schulte

HSE Computersysteme

Geschäftsführer

Digitalisierung von Geschäftsprozessen Change und Chance – Nur phonetische Ähnlichkeit oder echter Zusammenhang?

IT-Change-Management bezeichnet einen definierten Prozess, um Neuerungen in der Unternehmens IT möglichst optimal umzusetzen. Es sollen Risiken minimiert und Unterbrechungen vermieden werden.

In Zeiten von hybriden Arbeitsmodellen benötigen Unternehmen eine ganze Reihe von modernen Softwarelösungen für eine grundlegend neue Art der Zusammenarbeit.

Ob die Einführung von digitalen Lösungen ein Erfolg wird, hängt allerdings davon ab, ob Mitarbeitende Ihre Arbeitsweisen entsprechend verändern. Genau hier sorgt das Change Management das komplette Potenzial voll auszuschöpfen.

Vortragszeit: 11.30 – 12.00 Uhr (Agenda)

Patrick Tecklenburg

HSE Computersysteme

Geschäftsführer

Digitalisierung von Geschäftsprozessen Change und Chance – Nur phonetische Ähnlichkeit oder echter Zusammenhang?

IT-Change-Management bezeichnet einen definierten Prozess, um Neuerungen in der Unternehmens IT möglichst optimal umzusetzen. Es sollen Risiken minimiert und Unterbrechungen vermieden werden.

In Zeiten von hybriden Arbeitsmodellen benötigen Unternehmen eine ganze Reihe von modernen Softwarelösungen für eine grundlegend neue Art der Zusammenarbeit.

Ob die Einführung von digitalen Lösungen ein Erfolg wird, hängt allerdings davon ab, ob Mitarbeitende Ihre Arbeitsweisen entsprechend verändern. Genau hier sorgt das Change Management das komplette Potenzial voll auszuschöpfen.

Vortragszeit: 11.30 – 12.00 Uhr (Agenda)

René Thoss

Wortmann

Fachhandelsvertrieb / Industrielösungen

Seit 25 Jahren ist René bei der WORTMANN AG tätig und davon über 20 Jahre im Vertrieb. Mittlerweile betreut er schwerpunktmäßig Industriekunden und koordiniere Sonderlösungen innerhalb der WORTMANN Gruppe.

TERRA , industrielle Sonderlösungen der Wortmann AG auf Intel Plattform

Unter anderem wird anhand von ausgewählten Case Studies vorgestellt, welche Lösungen in verschiedene Branchen umgesetzt wurden und mit Hilfe der Intel Plattformen besonders gut Performern.

Vortragszeit: 13.30 – 14.00 Uhr (Agenda)

Stephan Teinert

Wortmann

Head of Cloud Sales

Stephan Teinert ist seit 7 Jahren verantwortlich für den Vertrieb und die Beratung der TERRA CLOUD Partner. Er unterstützt die Partner beim Verständnis der Cloud Services und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen Lösung für die über 50.000 Kunden. Der Fokus liegt dabei nach wie vor auf CLOUD Lösungen aus den lokalen Rechenzentren und einer partnerschaftlichen, vertrauensvollen und fairen Zusammenarbeit.

Mit der TERRA CLOUD den Arbeitsplatz der Zukunft gestalten

Cloud Computing als zentrales Thema der Digitalisierung stellt uns vor immer neue Herausforderungen, die Automatisierung der Prozesse, die Umsetzung nach EU-DSGVO und eine hohe Flexibilität. All dies Punkte bilden die Grundlage für den Arbeitsplatz der Zukunft und alle Rahmenbedingungen werden von der WORTMANN AG geschaffen, damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Und wie das aussieht.

Vortragszeit: 10.30 – 11.00 Uhr (Agenda)

Sebastian Befeld

UNITY

Geschäftsfeldleiter

Sebastian Befeld ist Geschäftsfeldleiter bei der UNITY AG. Er begleitet Unternehmen unterschiedlichster Branchen im Rahmen der Digitalen Transformation. Daneben hat er verschiedene Forschungsprojekte im Kontext der Digitalisierung bei mittelständischen Unternehmen begleitet.

Wertschöpfung der Zukunft - Erfolgreich die digitale Transformation gestalten

Die zunehmende Digitalisierung hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Gerade mittelständische Unternehmen sollten sich der Chancen aber auch der Risiken dieses Veränderungsprozesses im Klaren sein und sich bewusst mit dem Thema auseinandersetzen. Im Vortrag wird aufgezeigt, welche Herausforderungen zu meistern sind und welche Möglichkeiten sich Unternehmen bieten, durch Digitalisierung neue Geschäftspotenziale zu heben.

Vortragszeit: 14.30 – 15.00 Uhr (Agenda)

U-Kuennemann

Ulrike Künnemann

InnoZent OWL

Projektmanagerin

Ulrike Künnemann ist seit 9 Jahren Projektmanagerin beim Technologienetzwerk InnoZent OWL e.V. – mit rund 70 Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Seit 2019 verankern wir mit der Initiative „CirQuality OWL – ein Produktionsstandort schließt Kreisläufe“ die Circular Economy in der Region OWL und unterstützen Unternehmen auf ihrem Weg in eine Kreislaufwirtschaft.

Was kommt mit einer Circular Economy auf Unternehmen zu und welche Rolle spielen IT-Lösungen?

Der Kurs innerhalb der EU geht klar in Richtung einer Circular Economy. Was kommt in nächster Zeit politisch und gesetzlich auf Unternehmen zu und welche Unternehmen sind bereits erfolgreich in ihren Transformationsprozessen auf dem Weg? Dabei ist eine Circular Economy untrennbar mit unterstützenden IT-Lösungen verbunden. Wir versuchen einen Ausblick auf einige dieser digitalen Herausforderungen.

Vortragszeit: 13.30 – 14.00 Uhr (Agenda)

Innozent-Logo

Moritz Franzen

Thumbify

Gründer von Thumbify

Er ist selbstständiger Unternehmensberater, Dozent an der FHDW und Gründer von Thumbify. Seine Expertise liegt in den folgenden Bereichen: Digitales Projektmangement, Optimierung und Outsourcing von Geschäftsprozessen mit Schwerpunkt Finanzen, IT, Risikomanagement sowie Operational Excellence. Er ist interessiert an Innovationen, Menschen und smarten Lösungen, die das Leben einfacher machen.

Agiles Werkzeug zur Digitalisierung der Unternehmensprozesse

„Papierlos in die Zukunft“ hört sich nach Aufräumen und Digitalisierung
an. Aufräumen verbinden wir mit Freiheit. Digitalisierung zeigt uns
Optimierungen, die uns neugierig machen. Wir sprechen über das
stark im Fokus stehende Thema Digitalisierung und zeigen, wie Sie mit
Hilfe von Thumbify Schritt für Schritt in eine papierlose Zukunft
starten und dabei gleichzeitig Ihre Prozesse nachhaltig optimieren. Nutzen Sie den Mehrwert der Digitalisierung und fokussieren Sie sich auf Ihre
Kernkompetenzen. Thumbify ist eine sichere, agile und modular aufgebaute
Plattform, welche sich flexibel an Ihren Bedarf anpasst. Wir freuen uns
auf ein Kennenlernen. Gerne können Sie uns schon vorab Ihre
Herausforderungen und Wünsche mitteilen. Kontakt unter
https://thumbify.de/de/kontakt/

Vortragszeit: 15.30 – 16.00 Uhr (Agenda)

Maurice Günther

Thumbify

Gründer von Thumbify

Maurice Günther ist seit über 20 Jahren in der IT-Branche tätig. Zu seinen Schwerpunkten zählen die Bereiche E-Commerce, Infrastrukturen, Projektmanagement und Security. Er mag die internationale Zusammenarbeit in bunt gemischten Teams und den Reiz, Startup Klima zu (er)leben. Er ist Gründer von Thumbify und arbeitet an Prozessoptimierungen und -automatisierungen für eine bessere Work-Life-Balance der Kunden und im eigenen Team.

Agiles Werkzeug zur Digitalisierung der Unternehmensprozesse

„Papierlos in die Zukunft“ hört sich nach Aufräumen und Digitalisierung

an. Aufräumen verbinden wir mit Freiheit. Digitalisierung zeigt uns
Optimierungen, die uns neugierig machen. Wir sprechen über das
stark im Fokus stehende Thema Digitalisierung und zeigen, wie Sie mit
Hilfe von Thumbify Schritt für Schritt in eine papierlose Zukunft
starten und dabei gleichzeitig Ihre Prozesse nachhaltig optimieren. Nutzen Sie den Mehrwert der Digitalisierung und fokussieren Sie sich auf Ihre
Kernkompetenzen. Thumbify ist eine sichere, agile und modular aufgebaute
Plattform, welche sich flexibel an Ihren Bedarf anpasst. Wir freuen uns
auf ein Kennenlernen. Gerne können Sie uns schon vorab Ihre
Herausforderungen und Wünsche mitteilen. Kontakt unter
https://thumbify.de/de/kontakt/

Vortragszeit: 15.30 – 16.00 Uhr (Agenda)

Sarah Niesel

Sarah Niesel

Ankerkopf

Geschäftsführender Gesellschafter

Sarah Niesel stammt aus OWL und steht für ungewöhnliche Ideen und erfrischende Blickwinkel im Recruiting der Ankerkopf GmbH. Sie absolvierte ein Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in Hamburg und Basel. Vielfältige Erfahrungen im Kommunikationsumfeld, intern, extern und digital, treffen bei ihr auf eine systemische Haltung. Als Business Coach und Change Managerin auf Geschäftsführer- und Führungskräfte-Level ist sie eine fundierte Sparringspartnerin rund um die Themen der Personalgewinnung und -bindung sowie female Empowerment von Frauen in der IT #Frau_IT.

Erfolgreiches E-Recruiting von IT-Talenten im Mittelstand

Wir sprechen mit Ihnen über das Suchen und Finden von IT Fach- und Führungskräften jenseits der großen Städte und auch jenseits der klassischen Stellenausschreibung. In diesem Vortrag möchten wir Ihnen Impulse und Ideen rund um Ihr Recruiting mitgeben: Wie können Sie die gefragte Zielgruppe digital erreichen – und warum sollten Sie das Potential von Social Media auch gerade in OWL ausschöpfen? Was sind Ihre authentischen Geschichten, die in Ihrem einzigartigen Unternehmen stattfinden und die für die Bewerber:innen relevant sind? Und last not least, was sind Informationen und Kriterien, die potentiellen Mitarbeiter:innen heute von Ihnen als Arbeitgeber erwarten? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und gerne können Sie uns auch im Vorfeld genau Ihre aktuelle Herausforderung im Recruiting mitteilen, damit wir den Vortrag anhand Ihrer individuellen Themen vorbereiten können. Kontakt unter daniel.chrobot@ankerkopf.de

Vortragszeit: 12.30 – 13.00 Uhr (Agenda)

ankerkopf

Daniel Chrobot

Ankerkopf

Geschäftsführender Gesellschafter

Daniel Chrobot stammt aus Hamburg und hat in verschiedenen internationalen Stationen gelebt – jetzt ist er glücklicher Neu-Ostwestfale und Gründer der Ankerkopf GmbH. Er studierte Psychologie an der Universität Basel und verfügt über rund 10 Jahre Erfahrung im SAP-Recruiting sowie in der Personal- und Organisationsentwicklung. Als Ausgleich zum Job backt Daniel (fast) jeden Tag ein frisches Brot und bloggt im #Ostwestfalen_ABC wöchentlich rund um seine neue Heimat.

Erfolgreiches E-Recruiting von IT-Talenten im Mittelstand

Wir sprechen mit Ihnen über das Suchen und Finden von IT Fach- und Führungskräften jenseits der großen Städte und auch jenseits der klassischen Stellenausschreibung. In diesem Vortrag möchten wir Ihnen Impulse und Ideen rund um Ihr Recruiting mitgeben: Wie können Sie die gefragte Zielgruppe digital erreichen – und warum sollten Sie das Potential von Social Media auch gerade in OWL ausschöpfen? Was sind Ihre authentischen Geschichten, die in Ihrem einzigartigen Unternehmen stattfinden und die für die Bewerber:innen relevant sind? Und last not least, was sind Informationen und Kriterien, die potentiellen Mitarbeiter:innen heute von Ihnen als Arbeitgeber erwarten? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und gerne können Sie uns auch im Vorfeld genau Ihre aktuelle Herausforderung im Recruiting mitteilen, damit wir den Vortrag anhand Ihrer individuellen Themen vorbereiten können. Kontakt unter daniel.chrobot@ankerkopf.de

Vortragszeit: 12.30 – 13.00 Uhr (Agenda)

ankerkopf

Moritz Grabow

Securepoint

Area Sales Manager

Moritz Grabow ist in Norddeutschland unterwegs und unterstützt IT-Unternehmen beim Kampf gegen IT-Bedrohungen. Er hat langjährige Erfahrungen in der IT-Branche und kennt die Schwachstellen in Unternehmen.

Unified Security: Business Resilience

Die aktuelle Bedrohungslage und wie Sie Ihr Unternehmen Widerstandsfähig gegen IT-Bedrohungen machen.

Vortragszeit: 10.30 – 11.00 Uhr (Agenda)

Securepoint-logo

Fabian Nuretinoff

Securepoint

Channel Account Manager

Fabian Nuretinoff ist in Ostwestfalen-Lippe unterwegs und unterstützt IT-Unternehmen beim Kampf gegen IT-Bedrohungen. Er hat langjährige Erfahrungen in der IT-Branche und kennt die Schwachstellen in Unternehmen.

Unified Security: Business Resilience

Die aktuelle Bedrohungslage und wie Sie Ihr Unternehmen Widerstandsfähig gegen IT-Bedrohungen machen.

Vortragszeit: 10.30 – 11.00 Uhr (Agenda)

Securepoint-logo

Max Kummrow

KonText

Geschäftsführender Gesellschafter

Max Kummrow ist Geschäftsführender Gesellschafter der KonText – Kontor für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit GmbH in Halle/Westf.Er ist Profi für digitale Vertriebswege. Kummrow ist studierter Medienwirt und hat mehr als 10 Jahre Berufserfahrung, u.a. bei Zeitungen, Agenturen und E-Commerce-Unternehmen. Zuletzt war er Vertriebsleiter in Deutschlands ältester Online-Druckerei.

Videomarketing und Videocontent am Beispiel von LearningManagementSystemen(LMS)

Video-Marketing ist immer dann besonders gut, wenn die Filme minderwerblich ausfallen. Informativ ist gut, Unterhaltung noch besser. Zuschauer sehen sich die Videos gerne an – freiwillig und ganz bis zum Ende. Sie erklären dem Zuschauer auf einprägsame Art und Weise, wie ein Produkt funktioniert oder welche Besonderheiten ein Unternehmen ausmachen, ohne zu viel Wirbel zu machen. Die Werbebotschaft wird dabei subtil und unaufdringlich vermittelt – und gleichzeitig sehr wirksam. Das bildet einen großen Gegensatz zu herkömmlichen Werbesports im TV, die vom Zuschauer häufig eher genervt wahrgenommen und gerne weggeschaltet wird.

Videos in Verbindung mit LearninManagementSystemen(LMS)

Durch Corona ist bei Schulungen und Coachings die Digitalisierung von Inhalten unausweichlich geworden. Mit intelligenten LMS gibt es die Möglichkeit Schulungen automatisch ablaufen zu lassen. Egal ob als Video oder Audio, ob mit oder ohne Lernskript. Überprüfungen und Zertifizierungen können darin automatisiert ablaufen. So lassen sich Schulungen ganz einfach skalieren und sind für Nutzer abrufbar. Zu jeder Zeit, an jedem Ort.

Vortragszeit: 13.30 – 14.00 Uhr (Agenda)

Kontext-logo

Markus Wulfern

bkk melitta hmr

Abteilungsleiter Vertrieb

Bei der bkk melitta hmr ist Markus Wulfern als Abteilungsleiter Vertrieb für die Themen rund um die Kommunikation verantwortlich. Das operative und strategische Vertriebsgeschäft zählen dabei zu den Kernaufgaben. Seit über 10 Jahren berät er außerdem Unternehmen und Führungskräfte im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Aus den verschiedensten Stationen, wie etwa als Pressesprecher, Gründungsmitglied eines innovativen think tanks, Initiator des BGM-Netzwerks Minden-Lübbecke sowie diversen Weiterbildungen, bringt Wulfern seine Erfahrungen lösungsorientiert und pragmatisch bei seinen Kunden ein. Dabei ist die Zusammenarbeit immer mit einem gewissen Erlebnisfaktor gespickt.

Gemeinsam Richtung gesunde Führung – Chancen und Risiken gesunder Führung in den veränderten Arbeitswelten

Digitale Arbeit, Homeoffice und auch mobiles Arbeiten sind seit Anbeginn der Pandemie zu einem festen Bestandteil der heutigen Arbeitswelt geworden. Die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände nutzen, eine gesteigerte Effizienz und der Wegfall von Arbeitswegen sind nur einige Vorteile die diese neue Situation für viele Beschäftigte, hervorgebracht hat. Doch es birgt auch starke Veränderungen für Führungskräfte. Welche Skills werden benötigt? Wie lassen sich hybride Teams führen und welche Regeln können helfen? In einem Impulsvortrag sollen dabei Ideen geweckt und Inspirationen geliefert werden. Wer jetzt kaum noch still sitzen kann, darf sich gerne vorab mit seinen Herausforderungen bei markus.wulfern@bkk-melitta.de melden.

Vortragszeit: 10.30 – 11.00 Uhr (Agenda)

Oliver Kehela

R+V

Spezialist Krankenversicherung

Oliver Kehela unterstützt seit über 4 Jahren als Spezialist Unternehmen in der Region OWL. Mit seiner Hilfe werden individuelle Absicherungskonzepte der betrieblichen Gesundheitsvorsorge zur Mitarbeiterbindung und -findung installiert und umgesetzt.

„GESUNDHEIT – Ein Geschenk für Ihr Team von unschätzbarem Wert!“

Mitarbeitergewinnung und Bindung durch betriebliche Krankenversicherung. Eine Investition in die Belegschaft lohnt sich.

Die betriebliche Krankenversicherung ist für alle gut: Ihre Mitarbeiter genießen attraktiven Krankenversicherungsschutz und für Sie als Arbeitgeber lohnt sie sich, denn Sie profitieren von vielen Vorteilen.

Vorteile der betrieblichen Krankenversicherung:

  • Mit dem Angebot einer betrieblichen Krankenversicherung binden und motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Sie zeigen soziale Verantwortung und stärken das Image Ihres Unternehmens.
  • Sie können Ihren Mitarbeitern zusätzlich zum Gehalt Beiträge zur betrieblichen Krankenversicherung zahlen. Damit erhöhen Sie deren Motivation und verbessern Ihre Verhandlungsposition bei der Personalgewinnung.

Vortragszeit: 14.30 – 15.00 Uhr (Agenda)

RV

Frank Michna

Kommunikationsberater und Social Media Manager

Frank Michna ist Kommunikationsberater und Social Media Manager (TH-Köln). Mit seinem Team unterstützt er KMUs, Verbände und Behörden in den Bereichen digitale Kommunikation, Social-Media-Marketing, Sichtbarkeit und Marke 2.0. Als Trainer bildet er Marketing- und PR-Teams und Entscheider auch inhouse aus. Als Experte steht er immer wieder bundesweit auf der Bühne und leitet im Jahr bis zu 30 Workshops. Als Dozent unterrichtet er außerdem den Nachwuchs der führenden Kreativagenturen und Düsseldorf und Frankfurt an der KreativKader g GmbH. Für die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld ist er seit über sechs Jahren einer von zwei ehrenamtlichen Beratern im Rahmen der Social-Media-Sprechstunde. Als Co-Moderator publiziert er gemeinsam mit Thorsten Ising seit über 50 Folgen, einmal wöchentlich und sporadisch auch immer wieder live, den Social-Media-Schnack, einen Podcast mit spannenden Gästen und interessanten Geschichten.

Facebook ist nicht Social Media und TikTok keine Strategie!

Digitale Kommunikation und Social Media können so unglaublich viel bewegen und für ein Unternehmen erreichen. Trotzdem verirren sich immer mehr Unternehmen irgendwo zwischen dem neuesten Hype, Insta-Pods, LinkedIn-Ads und einer mäßig erfolgreichen Website.

Mangelndes Wissen, schlechte Vorbereitung sowie das Fehlen einer klaren Strategie und Synergien sind oft Ursachen für den Misserfolg. Laut Frank Michna stellt das Internet Ihnen immer wieder diese eine Frage: „Ist das gut oder kann das weg?“ Lassen Sie sich darauf ein, das Ergebnis wird Sie begeistern. Er nimmt Sie in seinem kurzweiligen Vortrag mit und zeigt Ihnen, wie man mit wenigen, aufeinander abgestimmten Schritten die Basis für eine zielgerichtet, digitale analoge Kommunikation schafft und notwendige Touchpoints identifiziert und strategisch ausrichtet.

Vortragszeit: 16.30 – 17.00 Uhr (Agenda)